5. Mai 2021

Pressemitteilung zu Richelsdorf: Unterstützung für Betroffene notwendig!

Zu den von Arsenbelastung betroffenen Grundstücken in Richelsdorf erklärt Kaya Kinkel, Landtagsabgeordnete:

„Leider hat das Rechtsgutachten nicht das erhoffte Ergebnis gebracht, nämlich dass das Land bei der Kostenübernahme der Sanierung in der Pflicht ist. Dennoch setze ich mich weiter auf allen Ebenen dafür ein und suche nach Lösungen, damit die Betroffenen Unterstützung bei der Sanierung ihrer arsenbelasteten Grundstücke erhalten. Das Land Hessen ermöglicht bis Herbst 2023 den verseuchten Boden auf der Deponie kostenfrei zu entsorgen. Auch die Übernahme der Kosten für ein gemeinsames Sanierungskonzept ist eine Entlastung. Dennoch bleiben die Kosten, die durch einen Bodenaustausch entstehen. Deshalb bringen wir einen Antrag  im Kreistag ein, damit die Betroffenen vom Landkreis finanzielle Hilfe erhalten.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld