26. März 2021

9,9 Millionen für hessische Sportstätten

Jetzt für Investitionsprogramm bewerben

Der Bund und das Land Hessen stellen zusammen 9,9 Millionen Euro zur Verfügung, um es Kommunen zu ermöglichen ihre Sportstätten im Freien oder überdacht, zukunftsfähig zu machen. Die wirtschaftliche Situation vieler Kommunen im zweiten Pandemie-Jahr lässt eine solche Sanierung zurzeit vielmals nicht zu. Mit dem Programm allerdings besteht die Möglichkeit, bis zu 90 % der förderfähigen Kosten erstattet zu bekommen.

 „Sport ist so viel mehr als Bewegung und körperliche Fitness. Sport bedeutet auch Begegnung von Menschen unterschiedlichster Herkunft. Sport stärkt die Gemeinschaft vor Ort. Mannschaftssport bedeutet Geselligkeit. Daher finde ich dieses Programm auch so wichtig und hoffe, dass sich auch Kommunen aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg um diese Förderung bewerben werden“, so Kaya Kinkel, Landtagsabgeordnete der GRÜNEN.

Hessische Städte und Gemeinden, sowie kommunale Planungs- und Zweckverbände können bis zum 10. Mai 2021 Anträge einreichen. Ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept, eine städtebauliche Gesamtstrategie oder ein vergleichbares Rahmenkonzept der Kommune ist die Voraussetzung für eine Förderung. Die hierin formulierten Ziele der Stadtentwicklung müssen mit den Zielen des Investitionspaktes übereinstimmen.

Weitere Informationen und Antragsunterlagen auf der Website nachhaltige-stadtentwicklung-hessen.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld