10. Februar 2021

Sanieren, sparen, Klima schonen –

Förderprogramm für energetische Sanierung startet

Kaya Kinkel, Landtagsabgeordnete der GRÜNEN: „Es ist klirrend kalt draußen. Bei -17 Grad will man es drinnen gerne schön wohlig warm haben – ohne dass die alte Ölheizung viel CO2 ausstößt und die Kälte durch Fenster und Wände hereinkriecht. Genau deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich über energetische Sanierung Gedanken zu machen. Vom Land gibt es jetzt im Rahmen des „Sonderprogramms für Eigenheime“ zusätzliche Fördermittel von insgesamt 25 Mio. Euro bis 2025. Immerhin 80 % des Energiebedarfs in Wohngebäuden wird für Heizen und Warmwasser verbraucht. Eine energetische Sanierung schont somit nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern hilft vor allem unserer Umwelt“, so Kinkel.

Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie von Eigentumswohnungen in Wohnungseigentümergemeinschaften können für energetische Sanierungsmaßnamen Mittel aus dem Programm erhalten. Zusätzlich kann die KfW-Förderung des Bundes beantragt werden. So können Investitionen in besonders effiziente energetische Modernisierungen mit insgesamt bis zu 60.000 Euro gefördert werden. Damit übernehmen Bund und Land bis zu 50 % der Kosten.

Das Sonderprogramm läuft bis 2025. Ziel ist, die Sanierungsquote von Wohngebäuden pro Jahr zu verdoppeln. Gleichzeitig ist das Programm positiv für alle Handwerker, Architekten und Energieberater, die durch Aufträge von Eigenheimbesitzern indirekt von der Förderung profitieren können.

Kinkel: „Um den Klimawandel zu stoppen ist es enorm wichtig, die Effizienz der Wärmeversorgung zu steigern, da hier ein großer Teil unserer CO2 Emissionen anfällt!“

Weitere Infos unter: https://www.hessen-macht-50-50.de/

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld