15. Januar 2021

Land stellt 12 Mio. Euro monatlich bereit – keine Kitabeiträge im Lockdown


„Wir bitten die Eltern, ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, um Kontakte zu reduzieren. Viele Familien kommen dem nach und helfen damit, Infektionsrisiken zu verringern. Wer seine Kinder zu Hause betreut, soll nicht auch noch durch Kita-Beiträge belastet werden“, so Kaya Kinkel, Landtagsabgeordnete der GRÜNEN. „Daher unterstützt das Land Familien und Kommunen mit 12 Millionen Euro pro Monat, um diese Beiträge auszugleichen. Ich bin froh über diese familien- und kommunalfreundlichen Baustein, der auch Familien und Kommunen in Hersfeld-Rotenburg hilft, um gemeinsam durch die Corona-Krise zu kommen.“

Die 12 Millionen Euro stehen zunächst für Januar zur Verfügung. Sollten die Beschränkungen verlängert werden, gilt die Unterstützung des Landes weiterhin. Hessen hatte bereits im vergangenen Jahr 40 Millionen Euro bereitgestellt, um Kita-Beiträge für die Zeiten vorübergehender Schließungen mit auszugleichen. Nun schafft das Land erneut überall in Hessen dieselben familienfreundlichen Rahmenbedingungen, indem es den Kommunen die Elternbeiträge pauschal zur Hälfte ausgleicht, wenn diese (oder in Abstimmung mit diesen die freien Träger) die Eltern von der Beitragspflicht befreit haben oder dies jetzt noch tun.

„Ich danke allen Familien, die die Betreuung ihrer Kinder nun selbst organisieren. Familie und Arbeit unter einen Hut zu bekommen und Kinderbetreuung und Homeoffice gleichsam zu bewältigen kann eine große Belastung sein. Daher bin ich froh, dass wir mit dieser Unterstützung Familien und Kommunen in Hessen, also auch hier in Hersfeld-Rotenburg unterstützen. Die Herausforderungen, die Corona mit sich bringt, können wir nur gemeinsam überwinden.“, so Kinkel abschließend.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld