15. Dezember 2020

Kurort Bad Hersfeld erhält 169.350 Euro als finanzielle Unterstützung vom Land Hessen


„Das Corona-Virus belastet Heilkurorte mehr als andere Städte und Gemeinden.“, so Kaya Kinkel, Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Auch in Bad Hersfeld blieben und bleiben die Kurgäste fern, um einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Virus zu leisten. Thermen, Bäder und andere Angebote wurden beschränkt oder sind jetzt überhaupt nicht mehr verfügbar. Dadurch erhält Bad Hersfeld weniger Einnahmen im Kurwesen, wobei die Kosten dafür bleiben. Die Landesregierung ist sich dieser Problematik bewusst und reagiert mit einer finanziellen Hilfe“, erklärt Kinkel.

Die hessischen Kurorte erhalten bis 2022 zusätzlich 15 Millionen Euro aus dem hessischen Sondervermögen „Hessens gute Zukunft“ sichern. Der Vergabeschlüssel für die Verteilung der Kompensationen wurden gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden und dem Heilbäderverband abgestimmt. „Das Geld dient dazu, einen Teil der finanziellen Schäden zu kompensieren“, berichtet Kaya Kinkel erfreut. „Das Land überweist jetzt die ersten 5 Millionen Euro an die hessischen Kurorte. Davon erhält die Stadt Bad Hersfeld 169.350 Euro. Damit beteiligt sich das Land an den Einnahmenausfällen und schafft für die betroffenen Kommunen mehr Luft zum Atmen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld