21. August 2020

Hessens Digitalisierung auf ein nachhaltiges Fundament stellen

Netzbetreiber investieren rund 750 Millionen Euro in die Weiterentwicklung des Stromnetzes Rhein-Main

Kaya Kinkel, Sprecherin für Energie und Wirtschaft, Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Deutschlands Digitalisierung ist in Rhein-Main zuhause. Der Internetknotenpunkt in und um Frankfurt wächst und wird zunehmend wichtiger für alle Lebensbereiche. Durch die Digitalisierung entstehen neue Chancen CO2 einzusparen, indem wir unsere Mobilität, unsere Wirtschaft, unsere Industrie und unser Konsumverhalten ressourceneffizienter gestalten. Daher begrüßen wir die Investitionspläne der Netzbetreiber Avacon, Mainova und TenneT, um das Stromnetz Rhein-Main auf die Energiewende und steigende Strombedarfe des Internetknotens vorzubereiten. Doch auch seitens der Betreiber*innen der Rechenzentren müssen Objekte so minimalinvasiv und energiesparend wie möglich betrieben werden. Wir sind der Meinung: Mittelfristig muss auch das digitale Wachstum in Hessen effizient und mit 100% ökologisch produziertem Strom gelingen. Zusätzlich darf die wertvolle Abwärme der Anlagen nicht ungenutzt bleiben. Hier ist die Branche mit innovativen Konzepten, zum Beispiel zur Sektorenkopplung, gefragt, damit die Digitalisierung in Hessen auf einem nachhaltigen Fundament steht.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld