13. August 2019

„Klimaneutralität so schnell wie möglich erreichen“

GRÜNE beim Runden Tisch von Fridays for Future

Pressemitteilung

Anlässlich der Einladung von Fridays for Future Hessen zum zweiten Runden Tisch erklärt die Landtagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN: Wir begrüßen die aktuellen Proteste und Forderungen für mehr Klimaschutz. „23.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Parents for Future und natürlich Fridays for Future fordern zum Handeln auf. Eine ganze Generation von Schülerinnen und Schülern lässt sich nicht mit Lippenbekenntnissen zum Klimaschutz abspeisen. Wir sind uns mit den Schülerinnen und Schülern einig, dass wir in einem Wettlauf mit der Zeit sind. Die Schülerinnen und Schüler fordern Klimaneutralität bis 2035. Je schneller wir die Klimaneutralität erreichen können, desto besser ist es“, erklärt Martina Feldmayer, klimapolitische Sprecherin der Landtagsfraktion.

Das zentrale Ziel des Pariser Klimaabkommens ist die Begrenzung der globalen Überhitzung auf deutlich unter zwei Grad, möglichst 1,5 Grad. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts die Nettoemissionen auf null gesenkt werden. Das fordert der Weltklimarat. Daran arbeiten wir in Hessen mit dem Integrierten Klimaschutzplan 2025 und der jetzt anstehenden Weiterentwicklung, an der sich neben vielen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen natürlich auch Schülerinnen und Schüler beteiligen können.

„Noch wichtiger als das Enddatum für die Klimaneutralität erscheint uns aktuell, dass es endlich vorangeht mit dem Klimaschutz und der Energiewende. Trotz des breiten gesellschaftlichen Rückhaltes für Klimaschutz wird der Ausbau Erneuerbarer Energien auf Bundesebene ausgebremst und wir haben immer noch keinen gesetzlich geregelten Kohleausstieg. Hier müssen wir endlich vom Reden zum Handeln kommen, anfangen mit dem Ausstieg aus der Kohle und rein in die Dekarbonisierung unserer Gesellschaft. Wenn die Bundesregierung zu lange zögert, schaffen wir auch die Klimaneutralität bis 2050 nicht“, so Kaya Kinkel, energiepolitische Sprecherin der Landtagsfraktion.

Wir GRÜNE treten seit Jahrzehnten für Klimaschutz und die Energiewende ein. Der aktuelle Sonderbericht des Klimarats zur Landnutzung hat uns deutlich vor Augen geführt, dass wir unsere eigne Zukunft und die der nächsten Generationen verspielen, wenn wir nicht umsteuern. Wir GRÜNE sind diejenigen, die sich in jeder Regierungsbeteiligung, ob auf kommunaler, auf Landes- oder Bundesebene oder in der Europäischen Union immer für noch mehr Klimaschutz engagiert haben. Wir werden auch in Zukunft weiter alles dafür tun, CO2-Emissionen schnellstmöglich zu reduzieren.

Pressesprecherin: Lisa Uphoff Tel: +49 (611) 350 597 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schlossplatz 1-3, 65183 Wiesbaden www.gruene-hessen.de, Fax: +49 (611) 350 600 im Hessischen Landtag presse-gruene@ltg.hessen.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld