15. Oktober 2018

Vortrag von Sven Giegold

Sven Giegold, Mitglied des Europaparlaments,
Gerecht umsteuern. So geht Europa
Donnerstag, d. 25. Oktober 2013
18.15 Uhr
buchcafé, Brink 11, Bad Hersfeld

Die große Demonstration am Samstag, d. 13. Oktober 2018 in Berlin und in anderen Städten zum Thema „Unteilbar – Solidarität statt Ausgrenzung“ hat gezeigt, dass der Widerstand gegen eine menschenfeindliche Politik wächst.

Dennoch ist unübersehbar, dass anti-europäische Populisten und Fremdenfeindlichkeit in vielen Mitgliedsländern Europas zugenommen haben. Das gefährdet die größten Errungenschaften Europas: Das Zusammenwachsen des Kontinents und den Frieden. Wie können wir sichern, was für uns als Grundlage der europäischen Staatengemeinschaft gilt: Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Solidarität. Wie können wir erreichen, dass die Macht der „Finanzmärkte“ so kontrolliert wird, dass sie einem lebensdienlichen Wirtschafen nützt?

Sven Giegold fordert: „Europa braucht mutige Verteidiger und konsequente Reformen. Wir wollen in Gemeinschaftsprojekte investieren, die Europa ökologisch, sozial und wirtschaftlich nach vorne bringen. Das kann Europa leicht bezahlen, wenn wir konsequent gegen Steuerdumping und Wirtschaftskriminalität vorgehen. Dafür braucht es an wichtigen Stellen mehr Europa. Doch mehr Europa wird nur breite Unterstützung finden, wenn Europa demokratischer wird. Dazu gilt es die Macht einflussreicher Lobbygruppen einzuschränken und die EU insgesamt transparenter und bürgernäher zu machen.“

Der Vortrag mit anschließender Diskussion beginnt um 18.15 Uhr. Da Sven Giegold gegen 20.00 Uhr zu einem neuen Termin aufbrechen muss, ist vorgesehen, nach einer Pause in einer Gesprächsgruppe offene Fragen zum Thema zu klären.

Zur Person: Sven Giegold, Europaabgeordneter aus NRW, ist Sprecher der deutschen Grünen im Europaparlament und Obmannder grünen Fraktion im Ausschuss fr Wirtschafts- und Finanzpolitik. Neben ökonomischen Themen liegen die Schwerpunkte der Arbeit im Bereich Demokratie und Transparenz. Seit über 20 Jahren ist der Wirtschaftswissenschaftler in sozialen Bewegungen aktiv. Er ist Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

(für attac: Hartmut Futterlieb, Zur Linde 9, 36251 Bad Hersfeld)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld