29. August 2018

Diskussionsveranstaltung mit Dr. Bettina Hoffman (MdB)

08. September, 15 Uhr in der Geschäftsstelle der Grünen Hersfeld-Rotenburg

Wie muss eine Landwirtschaft aussehen, die Artenvielfalt gewährleistet? Welche Weichen muss die Bundesregierung anders stellen, um unsere Ökosysteme zu retten? Was kann jeder einzelne von uns tun, um die Natur zu schützen?

Um diese und weitere Fragen gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Hoffmann und der Landtagsabgeordneten Kaya Kinkel zu diskutieren, lädt der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Hersfeld-Rotenburg herzlich alle Interessierten am Samstag, den 8. September 2018 in die Kreisgeschäftsstelle der Grünen, Klausstraße 36 in Bad Hersfeld ein.

Offene Fragen zu diesem Thema gibt es genug. Denn das Artensterben hat mittlerweile dramatische Auswirkungen angenommen. Täglich sterben über 100 Pflanzen oder Tierarten aus.

Zum Symbol für das Artensterben ist die Biene geworden. Sie ist überlebenswichtig für die Landwirtschaft und den Fortbestand von Wildpflanzen. Ein Drittel der globalen Nahrungsproduktion und viele Wildpflanzen hängen von der Bestäubungsleistung von Bienen und anderen Insekten ab.

Klar ist, dass die intensive Landwirtschaft der Artenkiller Nummer eins ist und es auch bleiben wird, so lange der Acker als Fabrik begriffen wird. Chemikalien wie das Insektengifte der Klasse Neonicotinoide und Pflanzengifte wie Gyphosat töten viele Lebewesen direkt oder nehmen ihnen den Lebensraum. Diskutiert werden Grüne Antworten auf die dringenden Fragen und was jeder einzelne für eine größere Artenvielfalt tun kann.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld