17. September 2017

Beitragsfreie Kindergärten

Familien in Hersfeld-Rotenburg können sich über Ausbau der Plätze, bessere Qualität der Betreuung und finanzielle Entlastung freuen!

Die GRÜNEN im Landkreis Hersfeld-Rotenburg freuen sich sehr, dass ab dem 1. August 2018 Kindergärten in Hessen beitragsfrei sein werden. „Das ist eine tolle Nachricht für alle Familien mit Kindern, auch in Hersfeld-Rotenburg“, erklärt Kaya Kinkel, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag.

Die Umsetzung der neuen Beitragsfreiheit ab dem ersten Kindergartenjahr wird analog zum bereits letzten, beitragsfreien Kindergartenjahr erfolgen, mit dem die Kommunen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ja bereits langjährige Erfahrung haben.

Das notwendige Geld wurde vom Land Hessen im Doppelhaushalt 2018/19 bereitgestellt. Auch die Pauschale, die vom Land gezahlt wird, steht damit fest: Die 136 Euro ergeben sich aus dem Durchschnitt der hessischen Kindergartengebühren für sechs Stunden. Der Durchschnitt der Gebühren im Landkreis Hersfeld-Rotenburg liegt darunter, sodass sich für diese Kommunen der städtische Zuschussbedarf verringert.

Die Übernahme der Elternbeiträge durch das Land ist ein wichtiger Schritt, um Familie und Beruf zu vereinbaren. Trotzdem muss auch in Zukunft die Qualität weiter verbessert werden. Deshalb ist es richtig, dass das Land Hessen hierfür weitere 50 Millionen im Haushalt vorgesehen hat, ab 2020 sogar jährlich. Mit 86 Millionen Euro, die der Bund bereitstellt, werden die Betreuungsplätze in Hessen weiter ausgebaut.

Aufgrund der kommunalen Selbstverwaltung steht es den Kommunen natürlich frei, dieses Angebot anzunehmen oder weiterhin Elternbeiträge zu erheben. Und natürlich können Kommunen die Beitragsfreiheit auch ab dem ersten Lebensjahr einführen – dies obliegt den Kommunalparlamenten.

„Wir sehen in der neuen Regelung vor allem einen wichtigen Schritt in Richtung Gleichheit der Bildungschancen. Auch Kinder, die zuhause nur wenig Unterstützung bei ihrer Entwicklung bekommen oder nicht mit Deutsch als Muttersprache aufwachsen, werden schon vor der Einschulung auf ein ähnliches soziales oder sprachliches Niveau gebracht.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld