15. Mai 2018

Einladung zur Radtour durch das Haunetal

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“ – frei nach den Anfangsversen von Goethes Vierzeiler Erinnerung lade ich und der GRÜNE Kreisverband am Samstag, den 26. Mai zu einer Radtour durch das Haunetal ein.

Die Idee hierzu entstand im Januar, als Fördergelder in Höhe von knapp 20.000 Euro aus dem Leader-Programm an die Gemeinde Haunetal und die Engagierten des Heimat- und Verkehrsvereins Haunetal übergeben wurden, die Haunetal freizeittechnisch und touristisch voranbringen wollen. Sie haben einen Panoramaweg, eine E-Bike Strecke sowie Verbesserungen und Kurzversionen vorhandener Radwege im Haunetal ausgearbeitet. Das Fördergeld soll für die ansprechende Beschilderung der neuen Strecke verwendet werden. Denn was nützen wunderschöne Radwege, wenn sie keiner kennt.

„Der Tourismus gehört zu den Bereichen, in denen Nordhessen sehr große Entwicklungspotenziale aufweist. Sanfter Tourismus, z.B. in Form von Fahrradtouren entlang der zahlreichen Radwege, und die zentrale Lage in der Mitte Deutschlands dienen vielen Besuchern als Anziehungspunkte.“

Die Radtour wird von Alois Wörndl begleitet, der mit seinen Mitstreitern Jürgen Will und Michael Quanz die neuen Strecken ausgearbeitet hat.

Startpunkt ist am Samstag, den 26. Mai um 10.30 Uhr am Bahnhof in Neukirchen. Damit ist die Möglichkeit gegeben, mit dem Zug (aus Richtung Hersfeld um 10.17 Uhr) kommend anzureisen. Herr Wörndl wird den Teilnehmern der Tour ein Teilstück der neuen E-Bike Strecke zeigen und auch interessantes über die „langen Steine“ sowie die Stoppelsburg zu berichten haben. Ziel der Tour ist Bad Hersfeld über den bereits vorhandenen Eitratalweg.

Die reine Fahrzeit der Tour beträgt ca. 2 Stunden. Am Anfang der Tour ist eine drei km lange mäßige Steigung zu bewältigen. Sie ist also für fast jedermann zu schaffen, der Lust hat neue Einblicke direkt vor der „Haustür“ zu gewinnen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld