7. Februar 2018

Gut versorgt?! Gesundheit im ländlichen Raum, Podiumsdiskussion am 16. Februar

Die medizinische Versorgung ist ein wichtiges Element der Daseinsvorsorge. Egal ob es um die Arztdichte im ländlichen Raum, die Kostenübernahme von medizinischen Leistungen oder die Kritik einer Zweiklassen-Medizin geht: Das Thema betrifft alle!  

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt zur Podiumsdiskussion am 16. Februar ein, bei der über die Chancen, Probleme und Zukunft der aktuellen Gesundheitspolitik gesprochen werden soll. Thema wird dabei u.a. die grüne Bürgerversicherung sein, mit der wir für alle Bevölkerungsgruppen eine adäquate und einkommensunabhängige medizinische Versorgung und Pflege sicherstellen wollen. Aber auch die Aufgabe der gerechten Finanzierung UND guten Versorgung – auch im ländlichen Raum – wollen wir diskutieren und ein Modell der Gesundheitsregionen vorstellen.

Die Podiumsdiskussion wird von Vertretern aus verschiedenen Bereichen geführt, um den Themenkomplex aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten. Die Moderation übernimmt das langjährige Grünen-Mitglied Christian Eimer, Facharzt für Anästhesie.

Mit mir werden

Kordula Schulz-Asche (MdB) – die erfahrene Bundestagspolitikerin ist seit 2013 im Ausschuss für Gesundheit.

Nadja Rakowitz vom Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte – Der Verein setzt sich u.a. gegen die Zweiklassenmedizin ein.

Martin Ködding– Geschäftsführer des kommunalen Klinikums

über diese Themen diskutieren.

 

 

Im Anschluss werden Sie die Gelegenheit haben Fragen zu stellen und Ihre Anliegen vorzutragen.

Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 16. Februar in der Stadthalle, Konferenzraum 1, Wittastr. 5, in Bad Hersfeld statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Bitte teilen Sie bis zum 13.02.2018 mit, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen. Gerne telefonisch (06621/7097130) während der Geschäftszeiten oder jederzeit per Mail unter info@gruene-hersfeld-rotenburg.de.

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld